Top

Ausbildungsvorbereitung für Migrantinnen und Migranten (Dual)

Zweijähriger Bildungsgang für neu zugewanderte Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren

Die Ausbildungsvorbereitung für Migranten (AvM Dual) ist ein zweijähriger Bildungsgang für neu nach Hamburg zugewanderte Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren, unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus.

Hier erlernen die Jugendlichen die deutsche Sprache. Zudem ermöglicht der Unterricht den zumeist geflüchteten Jugendlichen in Deutschland mit seinen Werten, Normen und seiner gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Gestaltung anzukommen. Der Unterricht vermittelt den Jugendlichen wichtige interkulturelle Kompetenzen, die den Integrationsprozess fördern.

Der Bildungsgang kann bei Vorliegen der Voraussetzungen mit dem ersten allgemeinbildenden Schulabschluss oder mit dem mittleren Schulabschluss abgeschlossen werden.

Fächer und Inhalte

Der Unterricht findet seit August 2020 nach dem neuen Bildungsplan für die Berufsvorbereitungsschule (in der Erprobung) und der Ausbildungs- und Prüfungsordnung (APO-BVS) in seiner letzten Fassung statt.

Folgende Lernfelder werden unterrichtet:

Berufsbezogener Unterricht:

  • Betriebliches Lernen und Handeln
  • Betriebliche Lernaufgabe
  • Reflexion betrieblicher Erfahrungen
  • Gestaltung des Übergangs

Berufsübergreifender Unterricht:

  • Sprache und Kommunikation
  • Mathematik
  • Englisch
  • Werte und Normen in Deutschland
  • Gesundheit und Bewegung

 

Lernen im Rahmen des Ganztages:

Die Schülerinnen und Schüler der AvM besuchen von montags bis freitags je Schultag 6 Unterrichtsstunden (von 8:00 Uhr bis 13:20 Uhr)

Ab 13:30 Uhr können sie das Ganztagsangebot in Anspruch nehmen.

Aktuell werden folgende Themen im Rahmen des Ganztages angeboten:

  • Sport
  • Grundlagen der Naturwissenschaft
  • Alltagstexte schreiben – die Schreibwerkstatt
  • Arbeiten mit Holz
  • Betriebserkundungen
  • Förderunterricht Deutsch (auf unterschiedlichen Niveaus)
  • Förderunterricht Mathematik

Die Teilnahme an zwei Angeboten ist verbindlich, weitere Angebote können zusätzlich besucht werden.

Lernen an zwei Lernorten - Schule und Betrieb

Nach einer mehrmonatigen Eingangsphase an unserer Schule absolvieren die Jugendlichen drei mehrwöchige Betriebspraktika. In dieser Phase lernen und arbeiten die Jugendlichen an drei Tagen in der Schule und an zwei Tagen im Betrieb. Durch dieses Lernen an zwei Lernorten können die Jugendlichen reale betriebliche Verhältnisse kennenlernen, betriebliche Erfahrungen machen und daraus eine realistische berufliche Perspektive entwickeln.

Während der gesamten Schulzeit werden die Jugendlichen eng von ihren Mentoren betreut. Betriebliche Integrationsbegleiter und Berufsschullehrkräfte arbeiten hier gemeinsam als Mentoren bei der Begleitung der Jugendlichen zusammen.

Die Mentoren besuchen die Jugendlichen regelmäßig in den Betrieben vor Ort und sind Ansprechpartner in Schule und Betrieb. Eine zentrale Aufgabe ist hierbei die betrieblich integrierte Sprachförderung.

 

Schülerzahl und Abschlüsse

An der BS07 besuchen diesen Bildungsgang zurzeit 45 Schülerinnen und Schüler in drei Lerngruppen, die entweder im Sommer 2019 begonnen haben oder 2020 von einer internationalen Vorbereitungsklasse (IVK) einer Stadtteilschule zur BS07 gewechselt haben.

 

Seit Sommer 2020 wird eine Lerngruppe mit dem Abschlussziel mittlerer Schulabschluss (MSA) und zwei Lerngruppen mit dem Abschlussziel erster allgemeinbildender Schulabschluss (ESA) beschult.

Ansprechpartner

Wolfgang Wenn

Wolfgang Wenn

Abteilungsleiter

E-Mail: wolfgang.wenn@hibb.hamburg.de

Telefon: 040 428922-204

Raum: 0.VW.01.AL.1

Abteilung: Ausbildungsvorbereitung für Migrantinnen und Migranten (Dual)