Top

Lernortkooperation

Die LOK an der BS07 Bergedorf

Der Austausch zwischen den Ausbildungsorten Betrieb und Berufsschule ist ein wichtiger Beitrag, um den Auszubildenden die bestmögliche Unterstützung zu bieten. Lernortkooperationen sollen die Zusammenarbeit zwischen Betrieben und Schulen fördern und durch Absprachen die Qualität der Berufsausbildung weiterentwickeln.

Während des gesamten Schuljahres findet der Austausch nach Bedarf zwischen betrieblichen Ausbildenden einerseits und Klassenleitungen, Fach­sprechern, Abteilungs- und Schulleitung andererseits statt.

Ergänzt wird dieses Angebot durch feste Lernortkooperationssitzungen. Diese finden zweimal im Schuljahr statt.  Die LOK-Sitzung zu Beginn des Schuljahres ist als Plenumssitzung gestaltet und bietet die Gelegenheit, sich zu verschiedenen Themen auszutauschen. Die LOK-Veranstaltung im 2. Schulhalbjahr findet in der Form eines Sprechtages statt. Hier können betriebliche Ausbildende direkt mit Lehrkräften angemeldete Einzelgespräche führen.

Alle Ausbildungsbetriebe werden jeweils zu jeder der oben genannten Veranstaltungen schriftlich eingeladen.

Das aktuelle Protokoll sowie die Anlagen zur letzten Plenumssitzung finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Ältere Protokolle und Anlagen können Sie hier einsehen.