Top

Praktikum bei Panasonic in Bracknell/England

Susanne Schulz

Vom 4.-8. April 2011 hatte ich, finanziert durch Mittel aus dem Programm Leonardo-da-Vinci, dem EU-Programm für berufliche Aus- und Weiterbildung, die Gelegenheit für ein einwöchiges Praktikum bei Panasonic in Bracknell, England.

Der Auslandsaufenthalt diente der Erweiterung meiner Sprachkompetenz im Bereich Fachenglisch Personaldienstleistungen, dem Kennenlernen von Abläufen in der Personalabteilung eines international tätigen Unternehmens, mit dem Ziel daraus praxisbezogene Lernsituationen für den Englischunterricht und einen möglichst berufsbezogenen Bildungsplan Fachenglisch Personaldienstleistungen zu entwickeln bzw. den derzeitigen zu überprüfen.

Während der einen Woche erhielt ich eine Vielzahl von Einblicken in die tägliche Personalarbeit. So habe ich das gesamte Einstellungsprozedere bei Panasonic vom Sichten der Bewerbungsunterlagen, über das Führen von Telefon- und persönlichen Interviews, der Duchführung von Persönlichkeitstests und Assessment Centern bis zur Einführung neuer Mitarbeiter ins Unternehmen kennengelernt. Ich war bei einem Briefing des Personalleiters durch den Personalentwicklungsbeauftragten dabei, indem es um die Vorbereitung eines Workshops zum Thema Innovation für 35 Führungskräfte aus ganz Europa ging.

Neben der Personalabteilung für die englische Vertriebsgesellschaft ist in Bracknell auch der Bereich HR Europe angesiedelt, welcher eher strategisch und weniger operativ arbeitet und HR-Konzepte für alle europäischen Niederlassungen von Panasonic erarbeitet. Dort wurde in den letzten zwei Jahren an einem Online-Beurteilungssystem gearbeitet, dessen europaweite Einführung zur Zeit meines Aufenthaltes kurz bevorstand und welches mir durch die Projektleiterin vorgestellt wurde. So hatte ich Gelegenheit ein sehr durchdachtes und ausgereiftes Beurteilungssystem kennenzulernen.

Fazit: Ich habe in der einen Woche enorm viel gelernt und viele Erkenntnisse mitgenommen, die sich direkt im Unterricht verwerten lassen. So kann ich jedem Lehrer und jeder Lehrerin nur empfehlen, hin und wieder mal durch ein Praktikum aktuelle betriebliche Abläufe zu erkunden. Enorm hilfreich waren in meinem Fall die unglaubliche Freundlichkeit und Offenheit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Personalabteilung bei Panasonic UK.