Top

Von Dublin bis Cork – Frühjahrsferien einmal anders!

Joachim Bahr, Abteilungsleiter Kaufleute für Bürokommunikation/Büromanagement

„In Dublin´s fair city, where the girls are so pretty”, so beginnt Molly Malone, einer der wohl bekanntesten Songs der 1962 gegründeten Band „The Dublines“.  Als treuer Fan dieser Folkgruppe und bekennender Irlandliebhaber,  nutzte ich gerne die Gelegenheit, einen Großteil meiner Frühjahrsferien 2013 für unsere Schule in Dublin und Cork zu verbringen.

Selbstverständlich war die von „Leonardo da Vinci“ bezuschusste Reise kein Urlaub. Da zu diesem Zeitpunkt acht unserer Auszubildenden mit ihrem Auslandspraktikum in Irland starteten, bot es sich geradezu an, die Betriebe in Cork und Umgebung zu besuchen. So konnte ich mir persönlich ein Bild von den Firmen, Arbeitsplätzen und Aufgaben machen. Dabei waren die Geschäftsfelder und Arbeitspakete sehr unterschiedlich und jede Auszubildende hatte ihre eigene Challenge zu meistern! Unterstützt wurden die Azubis und ich bei allen aufkommenden Fragen von Paul Crean, der mit seinem sympathischen Team für Partnership Europe in Cork im Einsatz ist.

Für mich persönlich war es sehr spannend, die Geschäftsführer und Mentoren unserer Praktikanten zu interviewen. Hier konnte ich nicht nur mein einst praxiserprobtes Englisch wieder auffrischen, sondern erfuhr vieles über das irische Arbeitsleben und natürlich auch über das nicht einfache wirtschaftliche Umfeld in Irland. Dabei hatte ich das Glück, bereits zu Anfang meiner Reise einen Termin mit  dem Geschäftsführer der Deutsch-Irischen Industrie- und Handelskammer wahrnehmen zu können, in dem wir uns über den Arbeitsmarkt und Umsetzungsmöglichkeiten einer Dualen Ausbildung in Irland austauschten.

Dass meine Abreise mit dem St. Patrick´s Day zusammenfiel, rundete meinen Irlandaufenthalt ab und machte ihn zu einem ganz besonderes Erlebnis. Ich bin mir sicher, dass diese Reise nicht mein letzter Auslandsaufenthalt für unsere Schule war. Und ich kann nur jedem empfehlen, das Arbeitsleben und die Kultur in einem anderen Land kennen zu lernen.